Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Kunst in Kürze: Die sog. Hofslegers-Madonna

Die sog. Hofslegers-Madonna zeigt den Höhepunkt spätmittelalterlicher Goldschmiedekunst in Osnabrück
Die sog. Hofslegers-Madonna zeigt den Höhepunkt spätmittelalterlicher Goldschmiedekunst in Osnabrück
(Bild: Stephan Kube)

Do, 04. Juli, 18 Uhr
Mit: Karina Dänekamp, M. A.

Die thronende Muttergottes mit Kind ist neben zwei anderen Reliquienstatuetten der klägliche Rest eines umfangreichen Ensembles aus dem ehem. Hochaltarretabel des Osnabrücker Domes. Sie führt eindrücklich den unersetzlichen Verlust vor Augen, den die Besetzung durch die Schweden 1633 verursacht hat und lässt zugleich die einstige Pracht erahnen. Über das Meisterstück des Goldschmieds Engelbert Hofslegers berichtet Karina Dänekamp am Donnerstag, den 4. Juli um 18 Uhr in einem Kurzvortrag.

Treffpunkt im Forum am Dom, Domhof 12. Der Eintritt ist frei. Klapphocker werden zur Verfügung gestellt.

Das Veranstaltungsformat „Kunst in Kürze“ wirft jeweils am ersten Donnerstag im Monat 20-minütige Schlaglichter auf Objekte aus dem Sammlungsbestand der Domschatzkammer und des Diözesanmuseums Osnabrück.
Infos unter Telefon 0541/318-481.

Mi, 03. Juli 2019

Themen: Dies und das
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück