Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Kultur und Archiv

Zur Abteilung Kultur und Archiv gehören das Diözesanmuseum und das Referat Archiv/Registratur.

Kunst in Kürze: Die Domkrippe

Kunst in Kürze: Die Domkrippe: Ein besonders prachtvoller Engel bewacht das Jesuskind.
Bild: Hermann Pentermann

Mi, 04. Dezember 2019 | Die Weihnachtskrippe des Osnabrücker Domes wird dieses Jahr 100 Jahre alt, denn 1919 wurden die ersten Figuren unter dem großen Turm aufgestellt.

Kunst in Kürze: Der Sakristeischrank

Kunst in Kürze: Der Sakristeischrank: Der nach dem Vorbild eines antiken Türziehers gestaltete Löwenkopf schmückt die Frontseite des barocken Sakristeischrankes.
Bild: Stephan Kube

Mi, 06. November 2019 | Do, 07. November, 18 Uhr
Mit: Urszula Ornat, M. A.

Obwohl keine schriftlichen Quellen es belegen, kann man wohl davon ausgehen, dass der barocke Sakristeischrank im Auftrag vom Domprobst Sixtus von Liaukema für die Osnabrücker Kathedrale angeschafft wurde.

Kunst in Kürze: Der Weltenrichter aus Kloster Oesede

Kunst in Kürze: Der Weltenrichter aus Kloster Oesede: Ehrfurchterregend thronte Christus als Weltenrichter über dem Eingangsportal der Kirche.
Bild: Foto: Stephan Kube

Mi, 09. Oktober 2019 | Do, 10. Oktober, 18 Uhr
Mit: Friederike Dorner, M. A.

Jahrhundertelang ermahnte ein Weltenrichter die Gläubigen, sich beim Betreten der Klosterkirche St. Johann/St. Marien in Kloster Oesede ihrer Lebensführung bewusst zu werden.

Königsurkunde aus dem Bistumsarchiv unterwegs

Königsurkunde aus dem Bistumsarchiv unterwegs
Bild: Bistumsarchiv

Fr, 20. September 2019 | Spezialisten der Kunstspedition Hasenkamp haben eine Urkunde aus dem Bistumsarchiv abgeholt, die König Ludwig der Deutsche im Jahr 848 ausstellte. Er bestätigt darin dem Osnabrücker Bischof Privilegien, die schon Karl der Große dem Osnabrücker Bistum zuerkannt hatte, darunter den Zehnten im Bistumsgebiet.

Kunst in Kürze: Der Codex Gisle

Kunst in Kürze: Der Codex Gisle: Eine der prächtigsten Initialen zeigt die Geburt Jesu und das kostbare Blattgold erweckt noch heute den Eindruck, als sei es gerade erst aufgebracht.
Bild: Quaternio Verlag Luzern

Mi, 04. September 2019 | Do, 5. September, 18 Uhr
Mit: Dr. Caroline Bäßler

Endlich ist der Codex Gisle aus dem Getty Museum im Los Angeles zurück und gesellt sich in die Ausstellung „Gebundene Pracht“. Aber nur für kurze Zeit!

 1 2 3 4 5 »