Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Generalvikariat ist die Schnittstelle für interne und externe Kommunikation im Bistum Osnabrück. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Kontaktpflege zu Journalisten und die Bearbeitung von Presseanfragen, sowie die Erstellung von Publikationen und die Entwicklung und Pflege von Internetprojekten.

Kirche der Beteiligung im Video

Kirche der Beteiligung im Video
Bild: Bistum Osnabrück

Fr, 10. Mai 2019 | Das Bistum Osnabrück ist in Bewegung: "Kirche der Beteiligung" heißt das große Stichwort. Mehrere Gemeinden haben sich bereits auf den Weg gemacht und arbeiten gemeinsam an ihrer Vision von einer Kirche der Zukunft. In einem Film wurde jetzt ein Teil dieses Weges dokumentiert.

Aufruf zur Wahl des Europäischen Parlaments

Mo, 06. Mai 2019 | In einem Aufruf zur Teilnahme an der Europawahl 2019 fordern die katholische und die evangelische Kirche, Europa zur gemeinsamen Sache zu machen. Den genauen Wortlaut des Wahlaufrufs können Sie hier nachlesen.

Entwicklung der Kirchenmitgliederzahlen in Deutschland

Do, 02. Mai 2019 | Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die eine koordinierte Mitglieder- und Kirchensteuervorausberechnung für die katholische und evangelische Kirche in Deutschland bis zum Jahr 2060 erstellt hat.

Woche für das Leben - Informationen

Woche für das Leben - Informationen

Di, 30. April 2019 | Die Woche für das Leben 2019 widmet sich unter dem Titel "Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern." dem Anliegen der Suizidprävention. Auf der Internetseite des Bistums Osnabrück gibt es dazu weitere Informationen und einen Film.

Missbrauch: Bischof Bode besucht Gemeinden

Mo, 29. April 2019 | Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode besucht im Mai mehrere Gemeinden, die von den in den vergangenen Monaten bekannt gewordenen Missbrauchsvorwürfen betroffen sind. Zudem kommt er in die Meppener Propsteigemeinde, wo der frühere Pfarrer unlängst mit dem Eintritt in den Ruhestand um die Entpflichtung vom priesterlichen Dienst gebeten hatte.

 1 2 3 4 5 »