Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Ausbildung zum ehrenamtlichen Notfallseelsorger/zur ehrenamtlichen Notfallseelsorgerin

Im Frühjahr 2021 beginnt eine neunteilige Ausbildung zum ehrenamtlichen Notfallseelsorger/zur ehrenamtlichen Notfallseelsorgerin in Kooperation mit Haus Ohrbeck. Die Notfallseelsorge begleitet Menschen in extremen Belastungssituationen (z.B. nach einem Unfall, dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen, einem Verbrechen, einer Katastrophe ...). Darüber hinaus unterstützt und begleitet die Notfallseelsorge auch die Rettungskräfte, deren Arbeit oft sehr belastend ist.
Die Notfallseelsorge ist das kirchliche Angebot zur psychosozialen Notfallversorgung – kurz: PSNV und kann durch Rettungsdienste, Polizei, Feuerwehr oder Behörden zur "psychischen Ersten Hilfe" für Betroffene über die Rettungsleitstellen angefordert werden. Anders als Telefonseelsorger gehen Notfallseelsorger direkt zum Ort des Geschehens.
Diese Ausbildung wendet sich an Interessierte, die sich auf diesem herausfordernden Feld der Seelsorge qualifizieren wollen. Nach abgeschlossener Ausbildung entscheiden die Systeme der Notfallseelsorge vor Ort, ob der/die Ausgebildete in den Einsatzplan aufgenommen wird.
Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich gerne an:
Michael Randelhoff
Klinik- und Notfallseelsorger
Diözesanbeauftragter für die Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück
Kath. Koordinator der Notfallseelsorge (Stadt Osnabrück)
Koord. Leitung Kath. Klinikseelsorge Dekanat Osnabrück-Süd

Postadresse:

Kath. Kirchengemeinde St. Elisabeth
Wiekstraße 4
49214 Bad Rothenfelde

Tel.: +49 5424 226038
Email:

Do, 25. Juni 2020

Themen: Seelsorge
Abteilung: Seelsorge

« zurück