Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Kirchliches Datenschutzgesetz - Fragebogen

Wie bereits bekannt ist, ist am 24.05.2018 das Kirchliche Datenschutzgesetz (KDG) in Kraft getreten. Mit Schreiben vom 03.05.2018 wurden die Leitenden Geistlichen darüber in Kenntnis gesetzt, dass das Bistum Osnabrück für alle Kirchengemeinden einen externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellt hat. Durch diesen Schritt ergeben sich folgende Vorteile:

• Die jeweilige Kirchengemeinde erhält den vom Gesetz (KDG) geforderten betrieblichen Datenschutzbeauftragten.
• Die Kosten für den extern Datenschutzbeauftragten werden seit Mai 2018 für die nächsten drei Jahre durch das Bistum getragen; für Sie entstehen keine weiteren Kosten für einen Datenschutzbeauftragten. .
• Die Kirchengemeinde erhält sämtliche Unterlagen, wie z. B. das geforderte Datenschutzkonzept.
• Es gibt regelmäßige Newsletter mit aktuellen Informationen zum Datenschutz.
• Weiterhin ist vorgesehen, jede Kirchengemeinde mit den dazugehörigen Kindertagesstätten und kath.-öffentlichen Büchereien in einem Zeitraum von drei Jahren einmal zu besuchen (zu diesem Besuch gehört ein Vortrag zum Thema Datenschutz und ein persönliches Gespräch in den einzelnen Einrichtungen). Falls Ihre Kirchengemeinde daran interessiert sind, möglichst frühzeitig einen Datenschutzbesuch zu erhalten, melden Sie sich bitte zwecks Terminfindung bei Frau Hehmann.

Um einen Eindruck über den Umsetzungsstand des Kirchlichen Datenschutzgesetzes in den Einrichtungen zu erhalten, bitten wir, den beigefügten Fragebogen für jede Kirchengemeinde und Kindertagesstätte einzeln auszufüllen.

Bitte senden Sie die ausgefüllten Dokumente bis zum 15.08.2019 an:

Bischöfliches Generalvikariat
Datenschutzkoordination
Frau Johanna Hehmann
Domhof 2
49074 Osnabrück

oder per E-Mail an

Mo, 03. Juni 2019

Themen: Datenschutz | Kirchengemeinden
Abteilung: Recht und Revision

« zurück