Bistum Osnabrück - das Netz für die Mitarbeiter*innen

bistum.net: das Netz für die Mitarbeiter*innen

Themen

Auf dieser Seite finden Sie Neuigkeiten und allgemeine Inhalte, geordnet nach Themen. Sie können ein Thema über das Auswahlmenü anklicken oder in der alphabetischen Liste stöbern. Zurück auf die Übersichtsseite.

12 Artikel zum Thema:



Themenauswahl:


Innovativ und ökumenisch in der Verwaltung

Innovativ und ökumenisch in der Verwaltung  : Bei der Einweihung der ökumenischen Bürogemeinschaft kirchlicher Finanzkontrolle in Osnabrück: (von links) Heike Dunkel, Leiterin der Stabsstelle Revision beim Bistum Osnabrück, Generalvikar Ulrich Beckwermert, Stephanie Springer, Präsidentin des Landeskirchenamts der Landeskirche Hannovers und Oberkirchenrat Sebastian H. Geisler, Leiter des Rechnungsprüfungsamtes in Osnabrück.
Bild: Bistum Osnabrück

Fr, 03. Juni 2022 | Die erste ökumenische Bürogemeinschaft für kirchliche Finanzkontrolle in Deutschland wurde jetzt von Stephanie Springer, Präsidentin des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und dem Generalvikar des Bistums Osnabrück, Ulrich Beckwermert, eingeweiht. In dem Büro hinter dem Osnabrücker Hauptbahnhof haben seit dem 1. November 2021 das Rechnungsprüfungsamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover mit seiner Regionalstelle Aurich-Osnabrück und die Revision des Bistums Osnabrück ihren Sitz.

Bistum Osnabrück macht großen Schritt auf dem Weg zur Haushaltskonsolidierung

Fr, 21. Januar 2022 | Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer erweiterten Klausur der Bistumsleitung haben in ihrer jüngsten Sitzung Mitte Januar über die Konsolidierung des Bistumshaushalts bis 2030 beraten. Um bilanzielle Defizite auszugleichen, müssen im Zeitraum von zehn Jahren insgesamt 50 Millionen Euro eingespart werden. Bei der Klausurtagung ging es um eine erste inhaltliche Gewichtung möglicher Maßnahmen, um den notwendigen Wandel zukunftsorientiert und pastoral nachhaltig zu gestalten.

Corona hinterlässt Spuren im Bistumshaushalt

Corona hinterlässt Spuren im Bistumshaushalt : Grafiken und Kreise

Mo, 18. Januar 2021 | Die Corona-Pandemie hinterlässt auch im Haushalt des Bistums Osnabrück für das kommenden Jahr ihre Spuren. So plant das Bistum für 2021 mit Einnahmen und Ausgaben von rund 182,4 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresplan sind das nach Angaben von Finanzdirektorin Astrid Kreil-Sauer rund sechs Millionen Euro weniger. Trotzdem sind auch weiter Mittel für Investitionen vorgesehen.

Bistum veröffentlicht Finanzzahlen für das Jahr 2019

Bistum veröffentlicht Finanzzahlen für das Jahr 2019: Finanzbericht 2019

Mi, 07. Oktober 2020 | Das Bistum Osnabrück hat zum siebten Mal einen Finanzbericht vorgelegt, in dem die Jahresabschlüsse der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften „Bistum Osnabrück“, „Bischöflicher Stuhl“ und „Domkapitel“ für das Jahr 2019 zusammengestellt sind.

Bistum rechnet mit deutlich weniger Kirchensteuereinnahmen

Do, 30. April 2020 | Das Bistum Osnabrück stellt sich aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf einen deutlichen Rückgang der Kirchensteuereinnahmen ein. In einem Schreiben an alle 208 Pfarrgemeinden und die Gremien des Bistums weist Generalvikar Theo Paul auf „merkliche Einschnitte“ bei den Einnahmen bereits in diesem Jahr hin. „Wir müssen mindestens auch im kommenden Jahr mit einem deutlich reduzierten Kirchensteueraufkommen rechnen“, betont Paul.

Entwicklung der Kirchenmitgliederzahlen in Deutschland

Do, 02. Mai 2019 | Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die eine koordinierte Mitglieder- und Kirchensteuervorausberechnung für die katholische und evangelische Kirche in Deutschland bis zum Jahr 2060 erstellt hat.

Finanzberichte 2015 veröffentlicht

Finanzberichte 2015 veröffentlicht: Bild: Bistum Osnabrück

Di, 04. Oktober 2016 | In einem Pressegespräch am 4. Oktober 2016 haben Generalvikar Theo Paul und der Finanzdirektor des Bistums Osnabrück, Joachim Schnieders, die "Finanzberichte 2015" vorgestellt. Sie legen die Finanz- und Vermögenswerte der drei öffentlich-rechtlichen Körperschaften "Bistum Osnabrück", "Bischöflicher Stuhl" und "Domkapitel" offen.

Bistumshaushalt 2016

Bistumshaushalt 2016: (Bild: Bistum Osnabrück)

Di, 12. Januar 2016 | Mit einem Volumen von 161,5 Millionen Euro hat das Bistum Osnabrück seinen diesjährigen Haushalt geplant. Im Vergleich zum Vorjahresplan gibt das Bistum 6,8 Millionen Euro mehr aus, teilte Finanzdirektor Joachim Schnieders bei der Vorstellung des Haushaltsplanes in Osnabrück mit. (Bild: Bistum Osnabrück)

Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer

Mo, 15. Dezember 2014 | Ab 2015 ändert sich das Verfahren zum Einzug der Kirchensteuer auf Kapitalertragsteuer. Dazu gibt es viele Fragen. Im Flyer, den die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht hat, finden Sie die wichtigsten Fakten zur Änderung. Ausführliche Informationen gibt es auch auf der Internetseite der DBK.

Wissenswertes zur Kirchensteuer

Wissenswertes zur Kirchensteuer: (Bild: fotolia.de, HaDeVau)

Fr, 29. Juni 2012 | Das Bistum Osnabrück möchte mit den Broschüren "Einblick Kirchensteuer" über die vielfältigen Aufgaben informieren, die es erfüllt. Die Broschüren erscheinen jährlich und geben Auskunft über den Bistumshaushalt und die Verwendung der Kirchensteuern.
(Bild: fotolia.de, HaDeVau)