Artikel im Detail

Missio-Truck im Bistum Osnabrück zu Gast


Bild: missio
Vom 24. bis zum 29. April 2017 macht der Missio-Truck wieder im Bistum Osnabrück Station und zeigt seine multimediale Ausstellung zum Thema Flucht.
Millionen Menschen fliehen weltweit vor Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen, Krieg, Trockenheit, Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucherinnen und Besucher durch die multimediale Ausstellung im missio-Truck für die Ausnahmesituation Flucht sensibilisiert.
In der Ausstellung werden beispielhaft Handlungsmöglichkeiten kirchlicher Partner in den betroffenen Regionen dargestellt: Soforthilfe, Empowerment, Traumaarbeit und Eingliederung in die Gesellschaft. Dabei steht die Lebensleistung von Flüchtlingen, auch in widrigen Lebensumständen Würde zu bewahren, zu lernen und die eigene Entwicklung in die Hand zu nehmen, im Mittelpunkt. Weiterhin wird die Situation von Flüchtlingen in Deutschland thematisiert sowie Handlungsmöglichkeiten für Besucherinnen und Besucher.

Vom 27. bis zum 29. April wird der Truck auf dem Osnabrücker Domplatz stehen und jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr für Interessierte geöffnet sein. Nähere Informationen zum Truck unter www.missio-truck.de.

Do, 20. April 2017

Themen: Weltkirche | Flüchtlingshilfe | Veranstaltungen
Abteilung: Seelsorge: Übergemeindliche Pastoral

« zurück