Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen - Geistlich leben im Alltag!

AKTUELLE INFORMATION: Diese Veranstaltung war ursprünglich für den 17. Juni im Haus St. Agnes in Thuine geplant und findet nun im LWH in Lingen am 24. Juni 2020 statt.

Impulse aus der Begegnung mit Madeleine Delbrêl (1904 – 1964)

Veranstalter: Frauenseelsorge Bistum Osnabrück, Dekanat Emsland-Süd, KEB Emsland-Süd

Termin: Mittwoch, 24. Juni 2020, 18.30 Uhr – 21.30 Uhr

Veranstaltungsort: Ludwig-Windhorst-Haus (LWH), Gerhard-Kues-Str. 16, 49808 Lingen (Ems)

Die Gesundheit der Teilnehmerinnen liegt uns und dem LWH sehr am Herzen. Deshalb hat das LWH ein vom Gesundheitsamt anerkanntes Hygienekonzept zum Schutz vor dem neuartigen Corona-Virus entwickelt. Das bedeutet:
- Bitte bringen sie einen Mund-Nasen-Schutz mit und verwenden diesen soweit wie möglich. Während der Seminareinheiten darf darauf verzichtet werden.
- Ihre persönl. Daten (Name, Adresse, telef. Erreichbarkeit) werden für die Dauer von 3 Wochen vor Ort aufbewahrt und danach vernichtet, um sie ggf. bei einer Infektion dem Gesundheitsamt zu einer notwendigen Ermittlung zur Verfügung zu stellen.

Referentin: Dr. Annette Schleinzer (geb. 1955, Exerzitienbegleiterin, 1993 Promotion über Madeleine Delbrêl, Buchautorin, Theologische Referentin des Bischofs von Magdeburg, eine der anerkanntesten Delbrêl-Kennerinnen im deutschen Sprachraum mit langjährigen persönlichen Kontakten zum Freundeskreis von Madeleine Delbrêl in Ivry/Frankreich

Mitten im Trubel des (Corona-) Alltags im Kontakt mit Gott zu bleiben: Wie soll das geschehen unter den Bedingungen des modernen Lebens? Für Menschen, die sich keine festen Gebetszeiten einrichten können? Für Menschen, die gerade in Corona - Zeiten neu schauen wie und wann sie beten können. Madeleine Delbrêl, die als „Mystikerin der Straße“ gilt, war felsenfest davon überzeugt, dass dies möglich ist. Sie lebte in einem kommunistisch geprägten Vorort von Paris. Dort versuchte sie zusammen mit ein paar Gefährtinnen, „Gott einen Ort zu sichern“. Ihre Erfahrungen können all diejenigen inspirieren, die auf der Suche nach einer zeitgemäßen und bodenständigen Alltagsspiritualität sind. Sie sind herzl. eingeladen zur Begegnung mit einer Pionierin des christlichen Glaubens in einer säkularisierten Welt.

Teilnehmer*innenbeitrag: 10,00 € (inkl. kl. Abendimbiss) – vor Ort zu entrichten

Anmeldung bis: 17. Juni 2020

Anmeldung bei: Ute Remling-Lachnit (Sekretärin Frauenseelsorge Bistum Osnabrück, Büro Lingen / kath. Erwachsenenbildung Emsland-Süd)

oder Tel: 0591/6102-251

Fr, 29. Mai 2020

Themen: Frauen
Abteilung: Seelsorge

« zurück