Bistum Osnabrück | Das Portal für Mitarbeiter

bistum.net: das Mitarbeiterportal

Artikel im Detail

Kunst in Kürze: Das Vortragekreuz aus dem Osnabrücker Dom

Mit ausgestreckten Gliedmaßen hängt Christus an einem sogenannten Astkreuz, die im westfälischen Raum besonders beliebt waren.
Mit ausgestreckten Gliedmaßen hängt Christus an einem sogenannten Astkreuz, die im westfälischen Raum besonders beliebt waren.
(Bild: Stephan Kube)

Do, 05. März, 18 Uhr
Mit: Dr. Janina Majerczyk

In der Zeit der Gotik erfreuten sich Prozessionen in der Liturgie großer Beliebtheit. Auch in Osnabrück wurden im hohen und späten Mittelalter vermehrt Buß-, Bitt- und Reliquienprozessionen zelebriert. Bei diesen Anlässen wurden im Osnabrücker Dom nachweislich zwei nahezu identisch gearbeitete Vortragekreuze aus dem ausgehenden 14. Jh. mitgeführt. Während sich das eine nach wie vor in liturgischem Gebrauch befindet, ist das andere in den Bestand des Diözesanmuseums übergegangen. Über die Nutzung und die detailreiche Ausgestaltung des prachtvollen Vortragekreuzes berichtet Dr. Janina Majerczyk am Donnerstag, den 05. März um 18 Uhr in einen Kurzvortrag.

Treffpunkt im Forum am Dom, Domhof 12. Der Eintritt ist frei. Klapphocker werden zur Verfügung gestellt.

Das Veranstaltungsformat „Kunst in Kürze“ wirft jeweils am ersten Donnerstag im Monat 20-minütige Schlaglichter auf Objekte aus dem Sammlungsbestand der Domschatzkammer und des Diözesanmuseums.
Infos unter Telefon 0541/318-481.

Mi, 04. März 2020

Themen: Dies und das
Abteilung: Kultur und Archiv

« zurück